NEWS

IBM Edge 2016 Las Vegas, 1. September 19 - 22, 2016
SSW-2258: An Alternative to NDMP for Network-Attached Storage Backup
Network Data Management Protocol (NDMP) has not changed much since it was first introduced in 1995. Its reliance on occasional full backups has proven to be problematic in terms of the amount of data that must be transferred and stored. Come learn about an alternative method of backing up NAS devices to IBM Spectrum Product that doesn't rely on NDMP. dsmISI MAGS is an automated, proxy-based approach to rapidly protecting and restoring data. It can reduce backup jobs that took days down to hours. dsmISI MAGS can take advantage of the inline deduplication available in modern Spectrum Protect and doesn't rely on hardware-based virtual tape libraries. Come learn some of the history of NDMP and how you can move your organization away from it.
Speakers: Joseph King, CAS Severn, Inc. and Lars Henningsen, General Storage Software GmbH ....

Link IBM Edge 2016

Speicherguide am 19.  Juli 2016
Concat kann mit dsmISI-Lösung jetzt auch Oracle angehen
Der Bensheimer Systemintegrator Concat erweitert mit »dsmISI for Oracle« sein Konzept, Backup-Applikationen in eine Scale-Out-Architektur zu integrieren. Hierfür hat der Concat-Partner General Storage das entsprechende Modul entwickelt, das die Integration von »Oracle RMAN« in Scale-Out-Storage-Umgebungen mit »EMC Isilon OneFS« ermöglicht.
.Das neue Oracle-Modul war denn auch eine der Überraschungen auf der kürzlichen Concat-Hausveranstaltung »Spectrum Protect Kundenforum« (früher: TSM Forum) in Frankfurt. Spectrum Protect – das ist der von IBM umbenannte »Tivoli Storage Manager« (TSM). Und auch wenn das Produkt jetzt neu »IBM Spectrum Protect« heißt – auf dem Kundenforum wurde dieser Name vielleicht ein Dutzend Mal verwendet, das Kürzel TSM dagegen fiel in den diversen Vorträgen von Concat sowie von General Storage, von Veeam, EMC, Empalis und Datev dagegen mehrere Hundert Mal. ....

Link Speicherguide

Speicherguide am 18. Mai 2016
So werden Veeam-Backups extrem schnell und skalierbar
Der Bensheimer Systemintegrator Concat erweitert mit »dsmISI for Veeam« sein Konzept, Backup-Applikationen in eine Scale-Out-Architektur zu integrieren. Hierfür hat der Concat-Partner General Storage das entsprechende Modul entwickelt, das die Integration der »Veeam Availability Suite« in Scale-Out-Storage-Umgebungen mit »Isilon OneFS« ermöglicht. speicherguide.de sprach darüber mit Stéphane Criachi von Concat, und Karsten Boll von General Storage.
Mit »dmsISI MAGS« haben Sie bereits ein Modul für den TSM (Tivoli Storage Manager). Was waren die Beweggründe nun auch »dsmISI für Veeam« zu entwickeln?
Criachi: Aufgrund von VMware-Anforderungen für Backup/Restore sind wir insbesondere in großen »IBM Spectrum Protect«-Umgebungen mit Veeam konfrontiert worden. Dabei wurde festgestellt, dass Veeam teilweise bereits komplementär zu IBM Spectrum Protect eingesetzt wird. Dies hat uns dazu veranlasst, durch Kundenbefragungen herauszufinden, inwieweit es interessant sein könnte, »dsmISI for Veeam« zu entwickeln mit dem Ziel, »Isilon OneFS« als Veeam-Repository zum Einsatz zu bringen. ....

Link Speicherguide

Speicherguide am 29. Aprili 2016
Concat: neues Modul für Veeam ermöglicht Backups bis 30 PByte
Mit dem neuen Modul »dsmISI for Veeam« haben der Bensheimer Systemintegrator Concat und ihr Partner General Storage ein Modul für virtualisierte IT-Umgebungen vorgestellt, in denen die Backup-Software von Veeam Software zusammen mit »Isilon«-Storage-Systemen von EMC zum Einsatz kommt. Das Modul bietet ein gemeinsames Repository für alle Backups mit einer Kapazität von 256 TByte bis zu 30 PByte. Und: Bei den Backup-Dateigrößen soll es nach oben kein Limit geben Mit dem neu entwickelten Modul werden alle Kunden adressiert, die Veeam im mittleren und großen in VMware-Umgebungen einsetzen, und ihre BR-Prozesse optimieren möchten..

Link Speicherguide

Storage Consortium on 22 April, 2016
Concat dsmISI for Veeam unterstützt unbegrenzte Filegrößen für EMC Isilon Backup
dsmISI for Veeam liefert ein gemeinsames Backup-Repository von 256 TB bis 30 PB; Vorteile gelten auch für IBM Spectrum Protect...
Zum Hintergrund: Ein neues Modul für virtualisierte IT-Umgebungen stellen die Concat AG und ihr Partner General Storage vor. dsmISI for Veeam, so der Name, ermöglicht unbegrenzt große Backup-Dateien beim Einsatz von Veeam mit Isilon-Systemen von EMC. Veeam-Kunden können damit Backup- und Restore-Prozesse erheblich beschleunigen. dsmISI for Veeam ist bereits von Veeam als „Veeam Compatible“ eingestuft worden. ...

Concat AG am 22. Aprili 2016
Neues Modul für Veeam Software und EMC Isilon
dsmISI for Veeam
Ein neues Modul für virtualisierte IT-Umgebungen stellen die Concat AG und ihr Partner General Storage vor. dsmISI for Veeam, so der Name, ermöglicht unbegrenzt große Backup-Dateigrößen beim Einsatz von Veeam mit Isilon-Systemen von EMC. Veeam-Kunden können damit Backup- und Restore-Prozesse erheblich beschleunigen. dsmISI for Veeam ist bereits von Veeam als „Veeam Compatible“ eingestuft worden.

Link Concat

Blog, Dr. Stefan Radkte, CTO EMC² Isilon,, 07.10.2015
EMC Isilon vs. IBM Elastic Storage Server or how IBM performs an Apple to Apple comparison
Readers of my blog know that I share best practices and client experiences here in my blog. In the post Isilon as a TSM Backup Target – Analyses of a Real Deployment [8], I described the “before and after” situation in an Isilon deployment for an IBM Spectrum Protect (former name Tivoli Storage Manager, TSM) solution. These results were simply a view on how a production work load looked like and how throughput and resulting backup windows evolved.

Interestingly, IBM –in the intent to position their IBM Spectrum Scale/Elastic Storage Server as the better solution-, hired a marketing firm to evaluate a performance benchmark on IBM Elastic Storage Server (ESS) against my mentioned post and publish that as a white paper [1]. The results highlighted in this paper indicate, that IBM Spectrum Scale is 11 times faster than a similar EMC Isilon configuration. I’m just guessing at why IBM did not publish that themselves, rather than paying a marketing firm to do it. I assume they are too serious to publish a comparison between snapshots of an averagely loaded production environment with a prepared benchmark test that was suited to evaluate the maximum performance of their solution.  ....

Link Blog Dr. Stefan Radtke

IBM GSD am 1. Juli 2015
dsmISI MAGS im IBM Global Solution Diretory (GSD)
dsmISI MAGS
General Storage hat ein weiteres dsmISI-Modul — MAGS „Massive Attack General Storage“ — für TSM-Umgebungen entwickelt. Es ermöglicht die inkrementelle Sicherung großer produktiver File-Services von z.B. EMC, HDS, HP IBM, NetApp oder von Windows in endlicher Zeit.
Weitere Informationen finden sie über den Link zum IBM Global Solution Directory.

Link IBM GSD

Blog, Dr. Stefan Radkte, CTO EMC² Isilon,, 28.06.2015
How to optimize Tivoli Storage Manager operations with dsmISI and the OneFS Scale-Out File System
In a previous blog, Using Isilon as a Backup Target for TSM*), I explained why Isilon is a fantastic target for backup and archive data. While our field experiences have matured through many successful implementations, there are still things that need improvement. Especially the unawareness of TSM regarding scale-out file systems has several side effects, which I’ll explain in this blog and how they can be solved with a solution called dsmISI, developed by General Storage.
...
*) IBM has recently re-branded some of their products. Also the IBM Tivoli Storage Manager, TSM, got a new name. It is now called IBM Spectrum Protect (TM). However, since the name TSM is known for decades in the user community, I’ll still use it in this article.

Link Blog Dr. Stefan Radtke

http://www.storagenewsletter.com/, 04.06.2015
dsmISI MAGS verkürzt inkrementelle Sicherung auf Stunden
Ein neues Modul für Umgebungen mit dem Tivoli Storage Manager (TSM) stellen die Concat AG und ihr Partner General Storage Software GmbH vor. dsmISI MAGS, so der Name, ermöglicht die inkrementelle Sicherung großer produktiver File-Services von z. B. EMC, HDS, HP, IBM, NetApp oder von Windows in Stunden statt Wochen. Der Vorteil: TSM-Kunden können unstrukturierte Daten deutlich schneller identifizieren und sichern und so tägliche Backups fahren. dsmISI MAGS ist bereits bei einigen großen Kunden in Deutschland im Einsatz.
TSM ist die einzige Software, die das ausschließlich inkrementelle Sichern von Dateisystemen erlaubt.  ...

Link storagenewsletter

http://www.storageconsortium.de/, 03.06.2015
Schnelles Identifizieren für Incremental Backups bei Filesystemen mit TSM
»Submitted by Storage Consortium on 3 June, 2015 - 11:38
Bensheim, Starnberg, 3. Juni 2015 – Neues Modul dsmISI MAGS für Umgebungen mit Tivoli Storage Manager (TSM) adressiert Backup-Probleme mit langen Fileystem-Scans. Zum Hintergrund: TSM ist derzeit die wohl einzige kommerzielle Softwarelösung, die das ausschließlich inkrementelle Sichern von Dateisystemen erlaubt. Bei sehr großen Dateisystemen mit vielen Millionen oder gar Milliarden Objekten scheitert der inkrementelle Ansatz jedoch meist an der Zeit, die TSM für das Identifizieren der geänderten Dateien und Verzeichnisse benötigt. ...

Link storageconsortium

speicherguide.de, 03.06.2015 (eh)
So werden inkrementelle Backups mit TSM wieder beschleunigt
Mit »dsmISI MAGS« haben der Bensheimer Systemintegrator Concat und sein Partner General Storage vor wenigen Tagen ein Modul für den TSM (Tivoli Storage Manager) vorgestellt, das die inkrementelle Sicherung großer produktiver File-Services beispielsweise von EMC, HDS, HP, IBM, Netapp oder Windows in endlicher Zeit ermöglicht. TSM-Kunden sollen damit unstrukturierte Daten deutlich schneller identifizieren und sichern können, das Backup beschleunigt sich rasant. speicherguide.de sprach darüber mit Stéphane Criachi von Concat, und Karsten Boll von General Storage.

Link Speicherguide

speicherguide.de, 28.05.2015 (eh)
Concat: neues Modul beschleunigt Backup mit TSM deutlich
Ein neues Modul für Umgebungen mit dem »Tivoli Storage Manager« (TSM) stellen der Bensheimer Systemintegrator Concat und sein Partner General Storage vor. »dsmISI MAGS«, so der Name des neuen Moduls, ermöglicht die inkrementelle Sicherung großer produktiver File-Services beispielsweise von EMC, HDS, HP, IBM, NetApp oder von Windows. Besonderheit der Neuheit: Die Sicherung erfolgt laut Concat in Stunden statt Wochen. Der Vorteil: TSM-Kunden können unstrukturierte Daten deutlich schneller identifizieren und sichern, und so nun wieder (bei Bedarf) tägliche Backups fahren. Concat betont, dass dsmISI MAGS bereits bei einigen großen Kunden in Deutschland im Einsatz ist.

Link Speicherguide

Pressemitteilung ChannelPartner vom 10.02.2015 (Karl-Erich Weber )
Concat, Empalis und General Storage beschließen strategische Allianz
TSM-Storagepool basierend auf dsmISI und Isilon OneFS
Bensheim/Stuttgart/Lampertheim, 9. Februar 2015– Eine strategische Allianz haben die Empalis Consulting GmbH, General Storage und die Concat AG geschlossen. Ziel ist es, das Service-Portfolio basierend auf dem IBM Tivoli Storage Manager (TSM), GSCC (General Storage Cluster Controller für TSM-Cluster), dsmISI (Multipathing) und EMC Isilon OneFS zu erweitern. Concat fungiert dabei als Generalunternehmer, General Storage fokussiert sich auf Analyse, Entwicklung und Support. Empalis verantwortet Migration, Schulung und Betriebsunterstützung. In der Zusammenarbeit kommen die jeweiligen Stärken der Unternehmen ganzheitlich zum Tragen.ist.

Link ChannelPartner

Blog, Dr. Stefan Radkte, CTO EMC² Isilon,, 23.01.2015
Backup OneFS Data over NFS/CIFS with TSM
n several of my previous posts I have mentioned the shortcomings of NDMP. One of it is the lack of support for an incremental forever strategy, a feature that TSM users typically used to have. Furthermore, TSM support for NDMP is way below average, compared to other backup Software solutions (for example, EMC Networker can create and maintain OneFS Snapshots, roll them over to tape and index them. Watch out for my blogpost here soon).

One way around this would be to backup the files in the filesystem via NFS or CIFS. To avoid the required file system scan (or treewalk), the ideal solution would be something like the isi_change_list feature mentioned in a previous post. However, the first version of that change_list API has not shown been very efficient with TSM so we have to wait for the next version which we’ll anticipate at the end of 2015. Until then, the only way to accelerate a backup via CIFS/NFS is massive parallelism. General Storage has developed a solution for this called MAGS – Massive Attack General Storage.

Link Blog Dr. Stefan Radtke

Blog, Dr. Stefan Radkte, CTO EMC² Isilon,, 23.10.2014
Direct I/O considerations for TSM Storage pools on OneFS (NFS)
Conext
For several reasons explained in previous posts, EMC’s Scale Out NAS system Isilon is a fantastic target for TSM storage pools. It’s easy to use; it scales linearly and provides a shared and fast filesystem for TSM instances. This makes a TSM admin’s life much easier. During a recent project we learned that the throughput we can achieve with the Tivoli Storage Manager (TSM)  vary quite significantly depending on whether TSM is configured to perform buffered vs. un-buffered I/O (direct I/O) on the storage pools that reside on OneFS. This article describes some dependencies between buffered or direct I/O, CPU utilization, I/O latencies and throughput and the role of Isilon’s Smartcache feature. Although we discuss that here in the context of TSM and OneFS, the discussed aspects should be valid for other applications as well.

Link Blog Dr. Stefan Radtke

speicherguide.de, Interview 24.09.2013 (eh)
Concat: Isilon verhilft Cloud-Anbietern zu TSM-Service
Der Bensheimer Systemintegrator Concat kam auf die ungewöhnliche Idee, EMC-Isilon-Storage-Systeme mit dem OneFS-Betriebssystem, das ursprünglich als Produktionssystem für die Video- und Broadcasting-Industrie konzipiert wurde, als Backup-Target für den TSM (Tivoli Storage Manager) zu verwenden. Über die Hintergründe und die Vorteile einer solchen Lösung sprach speicherguide.de mit Stéphane Criachi, Solution Architect bei Concat, im Umfeld des »TSM Symposium« in Berlin letzte Woche.

Link Speicherguide

speicherguide.de, 23.08.2013 (eh)
Concat verwendet Isilon-Storage für TSM-as-a-Service
Der »Tivoli Storage Manager« (TSM) von IBM ist bei Großunternehmen weit verbreitet. Doch kaum jemand benutzt EMC-Isilon-Storage-Systeme mit dem »OneFS«-Betriebssystem, die als Produktionssysteme für die Video- und Broadcasting-Industrie konzipiert wurden, als Backup-Target für den TSM. Dabei hätte diese Kombination unschlagbare Vorteile, meint der Bensheimer Systemintegrator Concat. Er hat jetzt nach ersten Tests ein TSM-Konzept entwickelt, das OneFS von Isilon als TSM-Storage-Pool zum Einsatz bringt. Es wird am 18. September 2013 auf dem »TSM Symposium« in Berlin erstmals vorgestellt.

Link Speicherguide